Von der Förderung einer selbstbestimmten Bürgergesellschaft in Paderborn

Was ist denn ein „Bürgerverein“ und was macht der, das sind Fragen, die immer wieder mal von Außenstehenden gestellt werden, wenn von dem Paderborner Bürgerverein, einem Verein von 1864 die Rede ist. Bei anderen Vereinen sind oft Tätigkeitsfelder und Ziel einfach und sofort aus dem Namen erkennbar. Ein Verein für Briefmarkenfreunde oder für Taubenzüchter beschäftigt sich halt mit Briefmarken und Zuchttauben. Bei einem Bürgerverein ist das anders!

Sollte es gelingen, den einen oder anderen Leser hier zu interessieren, bin ich für eine Rückmeldung dankbar; denn nur mit einer starken und solidarischen Mitgliederschaft kann der Bürgerverein verständlicherweise seine Anliegen und Ziele zum Nutzen der Bürger auf Dauer effizient durchsetzen. Es gibt sicherlich einige, die sich wundern werden, dass hier das „Bürgerliche Gesetzbuch“ bemüht wird, aber diese Quelle verrät zunächst einmal etwas über das Wesen und die Ziele eines Bürgervereins. Historischer Kommentar BGB Dass dieses Gesetz seit dem Januar 1900 Bürgerliches Gesetzbuch heißt und -freilich mit Änderungen- auch heute noch ein Maß unserer heutigen gesellschaftlichen Ordnung gibt, mag schon einen Fingerzeig geben.

Dies gilt umso mehr, als unser Bürgerverein bereits viel früher das Thema des Bürgerthums auf seine Fahnen geheftet hatte. Unser Bürgerverein ist eine eigenständige juristische Person des Privatrechts, er ist unabhängig, handelt autonom, ist ein gemeinnütziger Zusammenschluss von Bürgern für Bürger in der Rechtsform eines eingetragenen Vereins. Der Paderborner Bürgerverein engagiert sich nachhaltig und dauerhaft für das Gemeinwesen in unserem Raum und ist fördernd und operativ für alle Bürger Paderborns tätig. Er unterstützt mit seiner Arbeit jedes bürgerschaftliche Engagement, ist keine politische Partei und wird tätig als Element einer selbstbestimmten Bürgergesellschaft. Der Bürgerverein ist gemeinnützig und will das Gemeinwesen stärken. Der Paderborner Bürgerverein ist wirtschaftlich gesund und unabhängig, natürlich auch konfessionell oder parteipolitisch nicht gebunden.

Die Dominanz einzelner Mitgliedergruppen, Parteien und Unternehmen ist nicht gewünscht und wird nicht gefördert. Politische Gremien und Verwaltungen dürfen keinen Einfluss auf Entscheidungen und Aktionen des Paderborner Bürgervereins nehmen. Das Aktionsgebiet eines Bürgervereins ist geographisch ausgerichtet: Nämlich auf unsere Stadt Paderborn in einer liebenswerten Region.

Der Bürgerverein engagiert sich in einem breiten Spektrum des Paderborner Lebens, dessen Förderung ist für ihn und seine Mitglieder wichtig. Der Vereinszweck ist daher breit. Er umfasst den kulturellen Sektor, Jugend und Soziales, das Bildungswesen mit den Hochschulen, Natur und den Kontakt zur Wirtschaft unseres Raumes. Er ist fördernd, operativ und innovativ. Sie kennen den Bürgerverein unter anderem als den jährlichen Ausrichter der Feier zum Tag der Deutschen Einheit, denn auch hier waren mutige Bürger vorbildlich handelnd Ausgangspunkt wichtiger Geschichte. Der Bürgerverein macht seine Projekte öffentlich, damit alle Bürger der Paderborner Region die Möglichkeit haben, sich an den Projekten zu beteiligen. Anders als eine Bürgerinitiativen handelt der Paderborner Bürgerverein zeitlich unbegrenzt und ist auch nicht nur auf ein bestimmtes Ziel fixiert.

Auf überregionaler Ebene existieren Vereine, die, wie wir auch, eine selbstbestimmte Bürgergesellschaft fordern und fördern. Als unser Verein gegründet wurde, ging es nicht so sehr nur um bürgerschaftliches Engagement, sondern auch um die Schaffung eines Bürgertums überhaupt. Paderborn ist Europa Uns ging es -wie damals vielen Bürgervereinen aus jenen Tagen - damals noch um so etwas wie „eine Gesellschaft Gleichgesinnter zum Zwecke geselliger Unterhaltung und gemeinsamer Belehrung“. Also waren (und sind auch noch) Pflege des Frohsinns und der Geselligkeit auf unseren Fahnen geschrieben. Hierzu hat Klaus Zacharias Ausführungen gemacht, die unter der Geschichte des Vereins gelesen werden können. Regelmäßig fanden früher wohl auch Theateraufführungen, Konzerte und Feste aller Art statt. Der Bürgerverein war in jenen Jahren vor der vorvorige Jahrhundertwende bis vor dem Ersten Weltkrieg ein Leistungsträger auch des Paderborner Kulturlebens. Die Geschichte ist wichtig, um das Werden, die Herkunft zu begreifen, sie hilft, wenn es gilt, zukünftige Aufgaben einzusortieren, hält uns aber nicht an einer Stelle fest, sondern hilft uns unsere Heimat eingebettet zu begreifen. Wir freuen uns über den Zulauf und das Engagment vieler, die mit uns an der bürgerlichen Zukunft unserer Region auch als Teil eines bürgerlichen Europas weiter arbeiten.